Pressemitteilung: Truppenübungsplatz besetzt – Militärbetrieb gestört

Um 5 vor 12 Uhr hat die Gewaltfreie Aktionsgruppe GÜZ abschaffen die Grenze des Truppenübungsplatzes Altmark bei Hillersleben übertreten.

Es war gar nicht so schwer: Obwohl sich die Aktiven intensiv auf eine Begegnung mit Wachleuten, Polizisten oder sogar Feldjägern vorbereitet hatten, hat niemand bemerkt, wie die gewaltfreien AktivistInnen die Grenze zum GÜZ überschritten. So konnte die Gruppe von ca. 50 Mitgliedern gemeinsam zwei Kilometer in das Militärgelände hinein gehen. Auf einem von Pappeln und Heide geprägten Platz haben sie begonnen ihre Zelte aufzustellen. Weiterlesen

Blog: Aktionstraining

von Jan Stehn

Während das Wetter sich zwischen kleinen Schauern, einer ordentliche Brise Wind und lachender Sonne nicht so richtig entscheiden kann, übten 40 Leute beim Training schnelle Entscheidungsfindung, etwa die Frage soll zum festgesetzten Zeitpunkt zur Aktion aufgebrochen oder noch auf Nachzügler gewartet werden. Weiterlesen

Blog: Aktionsvorbereitung beginnt

von Jan Stehn

Gestern Abend: Holger Isabel, von der Rechtshilfe, gibt uns eine erste lebendige Einführung in Rechtsfragen zur Gewaltfreien Aktion: Durch Wald und über Wiesen zu wandern wird zur Ordungswidrigkeit, wenn wir die weißen Schilder „Militägelände – Betreten verboten“ ignorieren, die die Grenze des Truppenübungsplatzes markieren, der übrigens die größte zusammenhängende Heidefläche Mitteleuropas beherbergt. Weiterlesen

Blog: Ankunft beim War-Starts-Here-Camp

von Jan Stehn

Die Rucksäcke sind voll beladen, mit allem was gebraucht wird, um einige Tage auf dem Truppenübungsplatz Altmark ausharren zu können. Im Zug verfolge ich die aktuelle Diskussion um „deutsche Verantwortung“ angesichts der grausam eskalierten Kriegssituation im Irak. Ich frage mich: Noch mehr Waffen in diese Kriegsregionen schicken? Vielleicht sollten besser die deutsche Rüstungsexporte an Kuwait und Saudi-Arabien – Panzer, Sturmgewehre, … – gestoppt werden Weiterlesen

Besetzen – aber wie?

Platzbesetzung in Kontakt mit bewaffneten Wachleuten? Wie kann das gehen?

Gewaltfreie Aktionen gelten in manchen Einschätzungen dann als gewaltfrei, wenn es gelingt, im direkten Gegenüber kein gewalttätiges Handeln zu provozieren. Dies ist ein sehr enger Begriff von Gewaltfreiem Handeln in der politischen Aktion. Doch macht er deutlich, was unser Bestreben beim Begehen des Platzes sein sollte:
Weiterlesen

Neuer Camport: Potzehne

Nachdem der Verpächter der Campfläche die Camperlaubnis in Brunkau wieder zurückgezogen hat, steht nun fest, dass der alte Zeltplatz aus den letzten zwei Jahren wieder der neue wird. Dort gibt es allerdings eine eher skeptische Nachbarschaft und wir sollten wahrscheinlich während des Camps freundlich und offen auf die Menschen von uns aus zugehen, um Vorbehalte, Ängste oder Ablehnung zur reduzieren. Weiterlesen

Achtung: Das War-Starts-Here-Camp wird nun doch nicht in Brunkau, sondern wie die letzten Jahre in Potzehne stattfinden. Dies wurde soeben auf der Website des Camps icon-external  bekannt gegeben. Die Anmeldung wurde bereits entsprechend geändert, mehr Informationen soll es die nächsten Tage geben.