Pressemitteilung: Helden im Krieg oder Frieden – Gewaltfreie Aktionsgruppe definiert Helden um

In der Altmarkzeitung Zeitung erschien online am 8.72014 ein Artikel zu einer Konfetti-Aktion in einem von der Bundeswehr zu Übungszwecken genutzten Freibad in Potzehne.

Der stellvertretende Fördervereinsvorsitzende schrieb dazu ironisch, es sei heldenhaft, nachts in eine ungeschützte Einrichtung einzubrechen.

Dazu erklärt die Gewaltfreie Aktionsgruppe:

„Ja, es kann heldenhaft sein, Orte der Kriegsvorbereitung kenntlich zumachen. Die zunehmende Militarisierung unserer Gesellschaft, mit der Durchdringung von Freizeitorten, wie in diesem Fall, und der Werbekampagne für die Bundeswehr in den Schulen, ist eine nicht hinzunehmende Situation. “, so eine der SprecherInnen Katja Tempel.

‘Helden’ sind immer dort, wo Menschen sich gegen menschenfeindliche Entwicklungen zur Wehr
setzen.

„Eigentlich brauchen wir viel mehr HeldInnen im Alltag, die mutig Zivilcourage zeigen und sich
gegen Unrecht einsetzen.“

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Katja Tempel, Jeetzel
icon-phone 0160-4400206

Die gewaltfreie Aktionsgruppe GÜZ abschaffen plant die gewaltfreie Besetzung des Truppenübungsplatzes Altmark. Sie orientiert sich an den Ideen von Mahatma Gandhi und Martin Luther King.

Gewaltfreie Aktion GÜZ abschaffen
icon-mail presse@gewaltfreie-aktion-guez-abschaffen.de